Sound of Metal: Auf der Suche nach einer anderen Wahrnehmung

Sound of Metal versetzt uns an den Point-of-Hearing eines Schlagzeugers, der sein Gehör verliert. So lernen wir, wie es klingt taub zu sein. Macht ihn das zum besten Film über das Leben tauber Menschen?
Eine Folge vom 25. April 2021

Shownotes zur Folge

Ablauf der Sendung:

00:00:00 | Anmoderation
00:02:08 | Point-of-Hearing: Wie klingt Taubsein?
00:07:45 | Dreiklang als Ex-Süchtiger, Schlagzeuger und Tauber
00:13:43 | Von der akustischen zur inneren Ruhe
00:16:53 | Die Suche nach einer anderen Wahrnehmung
00:20:34 | Ein kurzer Exkurs: Taubheit in Filmen
00:22:34 | Das Ende: Was ist die These des Films? (Spoiler)
00:25:29 | Zusammenfassung: Lob und Tadel
00:31:33 | Abmoderation

Spoiler, Korrekturen und Ergänzungen:

- Das ganze Kapitel "Das Ende: Was ist die These des Films" enthält Spoiler (TC: 00:22:34 - 00:25:29)
- Paul Raci („Joe“) ist nicht selbst taubstumm, sondern von taubstummen Eltern großgezogen worden und deshalb der American Sign Language mächtig
- In Baby Driver ist nicht der Vater ist taub, sondern der Mitbewohner
- Filme über das Taubsein und Filme über Schlagzeuger
         - Babel von Alejandro Gonzalez-Inarritu
         - Whiplash von Damien Chazelle
         - This is Spinal Tap von Rob Reiner: Erklärt auch den kurzen Inside Joke, den der Ohrenarzt mit dem                           Drummer Ruben austauscht: „even if I turn it up at 11, you won’t hear it.“
- Verwendete Literatur zur "inneren Stille": Ram Dass - Be here now  und Alan Watts - Zen
Empfänger: Philipp Mentis
IBAN: DE24 4306 0967 7023 4013 01
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Filmhood unterstützen
Hier legst du deinen monatlichen
PayPal-Betrag fest:
Warum sollte ich die Filmhood unterstützen?
Filmhood ist ein Projekt 
von Jonas Demski und Philipp Mentis.
© 2021 Filmhood. All rights reserved.
Unterstützen!
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram