Der Glückspilz

Veröffentlicht am 20. Juli 2020
Der König der Komödie und sein liebster Hofnarr mit einem Film über die Schwierigkeiten einer Freundschaft zweier ungleicher Männer, zwischen denen ein Rollstuhl steht. 
Billy Wilder ist so etwas wie der König der Komödie. Das Ziel seiner Regentschaft scheint es Liebesgeschichten auch unter denkbar schlechten Voraussetzungen zu verwirklichen. Und der König der Komödie wäre nicht der König, würde er es nicht schaffen, sein Volk bestens zu unterhalten, egal zu welcher Zeit und an welchen Ort er seine Geschichte spielen lässt. So kommt es, dass sich im geteilten Berlin eine Kapitalisten-Tochter in einen Jung-Kommunisten verliebt (Eins, Zwei, Drei), am Strand von Miami sich zwei als Frauen verkleidete Männer in dieselbe Frau (Manche mögen´s heiß) oder im Pariser Rotlichtviertel ein Polizist in eine Prostituierte (Das Mädchen Irma la Dolce).

Und wenn Billy Wilder sowas wie der König der Komödie ist, dann ist Jack Lemmon sein liebster Hofnarr. Und wie es sich für einen Narren gehört, wirkt er immer etwas dämlich, aber dadurch nur umso liebenswürdiger.
Männerfreundschaften: Es ist kompliziert
In Der Glückspilz spielt Lemmon den Kameramann Harry Hinkel. Bei einem Football-Spiel räumt ein zentnerschwerer Spieler aus Versehen den schmächtigen Harry ab. Harrys Schwager, ein Anwalt, sieht die Chance, viel Geld mit dem Fall zu machen. Mit viel Überredungskunst überzeugt er Hinkel zu hinkeln, also den Gockel zu spielen, indem er eine schwere Verletzung vortäuscht. Die Versicherungsgesellschaft ist den beiden auf der Schliche und setzt alles daran die Schwindler zu überführen. Doch der Anwalt kennt das Spiel bestens und sorgt dafür, dass sein Schwager schön mitspielt. Doch der freundet sich immer mehr mit dem von Sorgen geplagten schwarzen Footballer an, der ihn damals umgeräumt hat. Und so erzählt Billy Wilder in Der Glückspilz vielleicht seine ungewöhnlichste Liebesgeschichte. Denn der Film handelt von der Schwierigkeit der Liebe, oder besser gesagt der tiefen Freundschaft, zwischen zwei ungleichen Männern: Zwischen einem Pechvogel und einem Glückspilz. Zwischen einem Schwarzen und einem Weißen. Zwischen einem Sportler und einem Rollstuhlfahrer. Zwischen einem Reichen und einem Armen. Zwischen einem Opfer und einem Täter. Was diese beiden ungleichen Männern verbindet, ist ihre Leidenschaft für Football.

Auch wenn weder der König der Komödie noch sein Hofnarr ihre beste Vorstellung abgeben, ist es dennoch amüsant das Schicksal eines Glückspilzes zu verfolgen – oder vielleicht besser eines Pechvogels, denn der Grat von einem zum anderen ist schmal.
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Schon gehört?
Wir haben einen Podcast.
Filmhood ist ein Projekt 
von Jonas Demski und Philipp Mentis.
© 2021 Filmhood. All rights reserved.
Unterstützen!
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram